Güterbeförderung mit Eisenbahn

Transport nach GUS

UAB „Transkomsta“ organisiert Güterbeförderung auf der Schiene im Baltikum, GUS-Staaten und anderen Ländern. Es gibt auch eine Möglichkeit die Güter mit dem Straßentransport aus anderen EU-Ländern nach Litauen zu befördern und durch Umladen in dem Güterterminal weiter mit Eisenbahn  in die GUS, Zentralasien und umgekehrt zu befördern.

Der Schienentransport ist für schwere, übergroße Ladungen bestimmt. Beförderung derartiger Fracht erfordert spezielle Kenntnisse, Genehmigungen, Ausrüstung und spezielle Aufsichtsprozess. Schwere und übergroße Ladung hat  Gewicht- oder Volumenparameter, welche in den Ländern, durch die Güter transportiert werden, festgestellte und maximal zulässigen überschreiten. „Transkomsta“ verfügt über umfangreiche Erfahrung im Transport von schweren und übergroßen Ladungen.

Bewegung des Containerzuges ist von Vilnius, der die Bahnverbindungen mit den GUS-Ländern hat, möglich. Seehafen von Klaipėda hat auch einige Bahnverbindungen mit den GUS-Ländern und den bieten die Beförderung der Güter mit den Containerzügen in folgenden Richtungen an:

KLAIPĖDA – VILNIUS | KLAIPĖDA – VILNIUS – MINSK – MOSKAU | KLAIPĖDA – VILNIUS – MINSK
KLAIPĖDA – VILNIUS – MINSK – KIEW – ODESSA – ILLICHIVSK | KLAIPĖDA – VILNIUS – DOSTYK (KASACHSTAN) – CHONGQING (CHINA).

Wir bieten unseren Kunden professionelle Beratung bei der Beladung, Abfertigung, Transportfragen an,  wir bieten die Dienstleistungen der Zollabfertigung, Spedition und Verfolgung der Ladung  in der Eisenbahn in der EU, der GUS und Zentralasien an.